Fachanwalt | Abmahnungen | Onlinerecht

Filesharing-Abmahnung: Walking Dead Staffel 3 | Sasse & Partner | WVG Medien GmbH

Abmahnung der Kanzlei Sasse & Partner im Auftrag von WVG Medien GmbH an dem Filmwerk: Walking Dead Staffel 3

Rechteinhaber: WGV Medien GmbH
Rechtsvertreter: Rechtsanwälte Sasse & Partner
Filmwerk: Walking Dead Staffel 3

Gegenstand der Abmahnung:

Vorwurf der Filesharing-Abmahnung ist eine vermeintliche Urheberrechtsverletzung an dem Filmwerk „Walking Dead Staffel 3“, an dem die WVG Medien GmbH die Rechte inne hat. Das Filmwerk soll in einer Internettauschbörse zum Download angeboten worden sein.

Gefordert wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 800,00 EUR.

Das Anbieten von Folgen aus den 3 Staffeln der Serie „Walking Dead“ ist schon länger Gegenstand von Abmahnungen der Kanzlei Sasse & Partner für die WVG Medien GmbH. Ein echter Dauerbrenner also.

Sasse & Partner hatte vor kurzem in einer Vielzahl an Fällen, in denen Abmahnungen für verschiedene Rechteinhaber ausgesprochen wurden, mitgeteilt, dass die ABmahnungen zurückgezogen werden. Offenbar war es zu Problemen bei der Ermittlung der IP-Adressen gekommen.

Gilt dies auch für meine Abmahnung?

Es wird vermutet,  dass die wohl in einigen Fällen aufgetretene, fehlerhafte Ermittlung der IP-Adressen im Ergebnis wohl auf einen Dienstleister zurückzuführen ist, der eine hierfür fehlerhafte Methode eingesetzt hat. Dieser Dienstleister wurde jedoch vermutlich nicht bei allen durch Sasse & Partner ausgesprochenen Abmahnungen mit der Ermittlung der IP-Adressen beauftragt. Es muss davon ausgegangen werden, dass die IP-Adressenermittlung nur bei den jetzt auch tatsächlich zurückgezogenen Abmahnungen.

Man sollte sich daher auf keinen Fall darauf verlassen, dass auch die Abmahnung wegen „Walking Dead Staffel 3“ durch Sasse & Partner wegen einer falschen IP-Adressermittlung nicht beachtet werden müsste. Dies wäre ein großer Trugschluss.

Der geforderte Betrag lässt sich in den meisten Fällen erheblich reduzieren. Auch sollte die strafbewehrte Unterlassungserklärung vor der Unterschrift abgeändert werden.

Verteidigung gegen die Abmahnung

Zunächst einmal sollten Sie sich an folgende Regeln halten:

1. Nehmen Sie die Abmahnung von Sasse & Partner in jedem Fall Ernst.

2. Beachten Sie die Fristen.

3. Unterschreiben Sie nicht die beigefügte Unterlassungserklärung. Mit dieser verpflichten Sie sich in der Regel zu mehr, als notwendig wäre. Dadurch drohen erhebliche Vertragsstrafen „bis in alle Ewigkeit“.

4. Lassen sie sich rechtlich beraten.

Wir stehen Ihnen zur Verteidigung gegen die Abmahnung bundesweit gerne zur Verfügung.

Kostenloser Erstkontakt

  • Rufen Sie uns an unter: 06251 – 8429 55 (Mo – Fr 09.00 – 19.00 Uhr).
  • Oder schicken Sie uns eine Kopie der Abmahnung per Fax an 06251 – 8429 99 oder als Scan/Fotografie an mehrmann@ihreanwaelte.de.
  • Wir werden uns anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen (Ablauf, Kosten, Möglichkeiten und ggf. die Erfolgsaussichten). Hierdurch enstehen noch keine Kosten für Sie.Hierdurch kommt auch noch kein Mandat zustande.
  • Sollten Sie uns mandatieren wollen, übernehmen wir die außergerichtliche Verteidigung bei Abmahnungen wegen Filesharing von Verbrauchern zu einem vorher festgelegten Pauschalpreis.

Autor: Rechtsanwalt Robert Mehrmann

Robert Mehrmann beschäftigt sich mit allen Fragen rund um IT-Recht und Onlinerecht. Unverbindlicher Direktkontakt zu Rechtsanwalt Mehrmann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kontakt

Rechtsanwalt Robert Mehrmann

IT-Recht-Web

Anbieter dieses Internetangebots ist Rechtsanwalt Robert Mehrmann. Er beschäftigt sich mit allen Fragen rund um das Internet- und IT-Recht.