Fachanwalt | Abmahnungen | Onlinerecht

Filesharing-Abmahnung erhalten?

abmahnung-filesharing

Haben Sie oder eines Ihrer Kinder eine Abmahnung wegen unerlaubten Downloads eines Musiktitels, eines Films oder eines Computer-Spiels erhalten?

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick darüber, wie Sie auf eine Abmahnung wegen der Nutzung eines Filesharing-Programms richtig reagieren.

 

 

Das Wichtigste auf einen Blick:

1.  Notieren Sie sich die in der Abmahnung genannten Fristen.

Lassen Sie sich erstmal nicht von dem Ton der Abmahnung, den teilweise sehr umfangreichen, rechtlichen Ausführungen (manchmal 10-15 Seiten), sowie den geforderten Summen aus der Ruhe bringen.

2. Kein unüberlegter Kontakt mit den abmahnenden Anwälten.

Rufen Sie auf keinen Fall die abmahnenden Rechtsanwälte an oder schreiben Sie diesen, ohne sich vorher ausführlich informiert zu haben, wie sie am besten auf die Abmahnung reagieren. Alles was Sie spontan äußern, kann später gegen Sie verwendet werden.

3. Unterschreiben Sie nicht vorschnell die vorgefertigte Unterlassungserklärung.

Die bereits vorformulierten Unterlassungserklärungen sind oft sehr weit gefasst. Mit Ihrer Unterschrift verpflichten Sie sich daher oft zu mehr, als Sie eigentlich müssen. Durch die Unterschrift der beigefügten Unterlassungserklärung verpflichten Sie sich, bei Verstößen innerhalb der nächsten 30 Jahre eine Vertragsstrafe zu zahlen. Es besteht aber keine Pflicht die vorformulierte Erklärung zu unterschreiben. Sie können auch eine selbst oder durch einen Rechtsanwalt abgeänderte bzw. anders formulierte Unterlassungserklärung abgeben. Da es hier auf den genauen Wortlaut ankommt, muss davon abgeraten werden, diese selbst zu formulieren. Eine Unterlassungserklärung kann in der Regel nicht widerrufen werden. Dies sollten Sie immer bedenken. Besser ist es daher immer, sich hiermit an einen Rechtsanwalt zu wenden.

4. Zahlen Sie nicht ohne weiteres den von Ihnen geforderten Geldbetrag

Die Forderungen der Abmahner sind in fast allen Fällen überhöht und können mit der richtigen Vorgehensweise deutlich gesenkt werden.

Verteidigungsmöglichkeiten gegen FIlesharing-Abmahnungen:

Da es sich gerade in Filesharingfällen praktisch immer um Massenabmahnungen handelt, beziehen sich diese meistens nicht auf den konkreten Einzelfall.

Angreifbare Punkte sind bereits die IP-Adressenermittlung oder Fälle, in denen das abgemahnte Verhalten nicht korrekt wiedergegeben wurde. Meistens ergeben sich an dieser Stelle aber keine Ansatzpunkte.

Möglich wäre auch, dass es sich bei der heruntergladenen und vom Abgemahnten damit automatisch auch zum Download zur Verfügung gestellten Datei, nur um ein kleines Bruchstück handelt oder es sich ume ine Fake-Datei handelt. Dies nachzuweisen ist aber auch schwer und kann daher nur generell als Angriffspunkten gegen die Abmahnung aufgeführt werden. Zudem ist davon auszugehen, dass heutzutage für die Ermittlung von Urheberechtsverstößen durch die Anti Piracy Firmen Fake-Dateien nciht mehr eingesetzt werden.

Der wichtigste Angriffspunkt bei Abmahnungen wegen Filesharing ist meistens die Frage der Täter- oder Störerhaftung. Hierbei insbesondere die Punkte:

  • ein Dritter hat mit Einwilligung des Anschlussinhabers Zugriff auf dessen Internetanschluss und wurde vorher nachweislich belehrt wobei notwendige Sicherheitsvorkehrungen eingehalten wurden
  • ein Dritter hat sich unerlaubt Zugriff auf den Internetanschluss des Anschlussinhabers verschafft, obwohl nachweislich notwendige Sicherheitsvorkehrungen hiergegen vom Anschlussinhaber getroffen wurden (sicheres Passwort, Verwendung der der neuesten Verschlüsselungstechnik zum Zeitpunkt des Kaufes
  • die Täterschaft des Anschlussinhabers kann beweissicher ausgeschlossen werden (z.B. wegen Urlaub, Abwesenheit, Arbeit, etc.)
  • die Störerhaftung kann beweissicher ausgeschlossen werden, da alle notwendigen Sicherungsmaßnahmen durchgeführt worden sind und alle Prüfpflichten eingehalten wurden

Unverbindlicher Erstkontakt zum Anwalt

  • Schicken Sie eine Kopie der Abmahnung per Fax an 06201 – 2498 621 oder als Scan/Fotografie an info@kanzlei-mehrmann.de.
  • Oder rufen Sie an unter: 06201 – 2498 659 (Mo – Fr 09.00 – 19.00 Uhr).
  • Wir besprechen dann ein mögliches weiteres Vorgehen (Ablauf, Kosten und ggf. die Erfolgsaussichten). Hierdurch enstehen noch keine Kosten für Sie. Es kommt noch kein Mandat zustande.
  • Die außergerichtliche Verteidigung bei Abmahnungen wegen Filesharing von Verbrauchern erfolgt zu einem vorher festgelegten Pauschalpreis.
  • Wir helfen bundesweit.
Artikelbild: © Andreas Haertle | Fotolia

Kontakt

Rechtsanwalt Robert Mehrmann

IT-Recht-Web

Anbieter dieses Internetangebots ist Rechtsanwalt Robert Mehrmann. Er beschäftigt sich mit allen Fragen rund um das Internet- und IT-Recht.